U12: Heimspiel in der Eisbacharena gegen Lamprechtshausen

Gestärkt mit 3 Auswärtspunkten im Rücken geht es Zuhause gegen den bekanntlich starken Jahrgang der Lamprechtshausner U12. Bei traumhaften Herbstbedingungen und der tollen  Bewirtung durch Birgit Frauenschuh und Bettina Schober sind die Zahlreich gekommenen Zuschauer gespannt auf den heutigen Fußballabend.

Die klare Ansage an das Team war es in diesem Spiel gegen die teilweise  Körperlich überlegenen Lamprechtshausner die Räume eng zu machen und im Mittelfeld  bzw. in der Verteidigung gut zu stehen. In den ersten 10 Spielminuten war klar zu erkennen dass die Lamprechtshausner den Spielton angeben, jedoch wurden von der gesamten Mannschaft die Zuteilungen eingehalten und jegliche Angriffe des Gegners konnten vereitelt werden. Nach einem Gestochere im eigenen Strafraum in der 13. Spielminute zappelte der Ball im eigenen Tor und wir gehen mit 0:1 in Rückstand. Bis Ender der ersten Spielhälfte hatten wir eingeleitet  über Felix F. und Sebastian W. einige gute Einschussmöglichkeiten die aber leider nicht´s einbringen. In der 26. Spielminute  gelang es der Mannschaft aus Lamprechtshausen die Führung auf 0:2 auszubauen und mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause. Es war erfreulich zu sehen, wie gut das Team die taktischen Vorgaben umgesetzt hat und so hieß es in der Pause nur, diesen auch in Halbzeit 2 treu zu bleiben und auf unsere Chancen zu warten. Leider gelang uns das in Halbzeit 2 nicht mehr ganz so gut wie in den ersten 30 Minuten und die Lamprechtshausner wussten dies geschickt zu nutzen. Nur kurz nach der Pause gelang Ihnen das 0:3 und das 0:4, wodurch unser Wiederstand weitestgehend gebrochen war. Schadensbegrenzung war nun das Ziel und die Jungs taten dies mit Bravour. Wo andere Teams in unserem Alter den Kopf in den Sand stecken, kämpfen Sie bis zum Schluss weiter. Am Ende gelangen den Lamprechtshausnern noch 2 Tore zum Endstand  von 0:6.

Als Fußballspieler ist es auch wichtig verlieren zu können, ein großes Lob an das gesamte Team für die Art und Weise wie sich die Mannschaft an diesem Spieltag  präsentiert hat. So ist auch verlieren kein Ding. Weiter so.


Bericht:   P.Altmann


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren